Berlin Career College
Masterstudiengang Leadership in digitaler Kommunikation

Story des Studiengangs

​Philosophie

Die digitale Wirtschaft boomt - und dies wird auch so bleiben. Boomende Branchen bieten einerseits neue Berufschancen, Experten werden händeringend gesucht; andererseits müssen diese digitalen Experten erst noch qualifiziert werden: sie brauchen Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz. Sie müssen interdisziplinär denken und die Chancen, aber auch die Grenzen der digitalen Medien und Technologien kritisch einschätzen können.

Ausbildungsangebote für die digitale Wirtschaft entstehen derzeit bei Akademien und Seminarveranstaltern. Was fehlt, ist ein Studiengang, der auf wissenschaftlichem Niveau Fragen zur digitalen Zukunft kritisch diskutiert und auf dieser Basis ermöglicht, dass Führungskräfte die Zukunft aktiv gestalten.

Unser Masterstudiengang Leadership in Digitaler Kommunikation schließt diese Lücke:

  • Interdisziplinarität: Digitale Kommunikation kann unseres Erachtens nicht von einer Disziplin allein geleistet werden. Daher verfolgen wir den integrierten Ansatz aus Management, Leadership, Gestaltung, Kommunikation und Projektarbeit.
  • Sehr enge Verknüpfung von Theorie und Praxis: Als Universität haben wir einen hohen akademischen Anspruch an unsere Weiterbildung; zum anderen ist das Studium sehr anwendungsorientiert, die Erkenntnisse können die Teilnehmenden sofort in der eigenen Berufspraxis umsetzen.
  • Modularer Aufbau: Wir führen das Studium nicht im klassischen Semester-Aufbau durch, sondern in zehn Modulen. Diese Module können die Teilnehmer in der Zeit zwischen 18 und 36 Monaten absolvieren – je nach eigener privater und beruflicher Situation.

Das Studium integriert als einziger weiterbildender Masterstudiengang im deutschsprachigen Raum jene Disziplinen, die für das Projektmanagement in der digitalen Wirtschaft sowie für die Führung von Projekten erforderlich sind: Management-, Führungs-, Gestaltungs- und Kommunikationswissen. Das Studium integriert darüber hinaus die kritisch-wissenschaftliche Reflexion über die Inhalte des Fachgebiets und die praxisnahe Anwendung.

​Leadership

Ausbildungsziel ist es, die Teilnehmer für Führungsaufgaben im Berufsfeld der digitalen Kommunikation zu qualifizieren, zum Beispiel für die Projektleitung in der digitalen Wirtschaft bzw. der digitalen Kommunikation. Das Studium versetzt die Studierenden in die Lage, grundlegende Zusammenhänge der Bereiche Management, Leadership, Gestaltung und Kommunikation zu erkennen, gestalterische und wissenschaftliche Methoden bzw. Erkenntnisse anzuwenden sowie in den verschiedenen Bereichen der digitalen Kommunikation gestaltend mitzuwirken.

Das Studium unterstützt die Studierenden darin, die für die Berufspraxis notwendigen Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz auszubauen. Die vermittelte Führungskompetenz ermöglicht es, die Hintergründe eigener Führungserfolge nachzuvollziehen und Impulse in die eigene Führungstätigkeit zu integrieren. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden daher an realitätsnahen Beispielen mit neuen Methoden des Prozessmanagements vertraut gemacht. Die praxisorientierte Ausrichtung hat den Anspruch, auf komplexe Führungsaufgaben in kleinen und großen Unternehmen einzugehen.